Bewerbungen 2017/18 - INFOABENDE


Für das nächste Kursjahr 2018/19 freuen wir uns auf Bewerbungen ab Januar 2018.

Die nächsten Informationsabende am Seminar finden an folgenden Terminen jeweils 19.00 - 21.00 Uhr statt:

31. Januar 2018

 

WALDORF Spezial  << neu >>

Zusatzqualifikation für Sonder-, Inklusions- & Heilpädagogik. 

Mehr Informationen hier >>

 

Weiterbildung zum Medienberater

Viele Waldorfschulen arbeiten an einem Medienkonzept, um die Arbeit mit Medien in den Unterricht zu integrieren, oder haben für ihre Schule bereits eines entwickelt. Oft fehlen allerdings entsprechend qualifizierte Lehrkräfte, um es auch umzusetzen.

Daher bietet die Freie Hochschule Stuttgart gemeinsam mit dem Seminar für Waldorfpädagogik Berlin für Waldorflehrer/innen und Studierende der Waldorfpädagogik zwei Fortbildungen in diesem Bereich an:

  • Medienpädagoge/in, für die praktische Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Medienberater/in, für die pädagogisch-therapeutische Gesprächsführung mit Jugendlichen und Eltern


 Nähere Informationen zu den Inhalten, den Dozenten und der Kursstruktur finden Sie hier

Bei Fragen E-Mail an: medienpaedagogik@waldorfseminar.berlin

 

Bund der Freien Waldorfschulen

Alle News - Bund der Freien Waldorfschulen

Alle News - Bund der Freien Waldorfschulen
Alle Neuigkeiten vom Bund der freien Waldorfschulen

Digital Natives? Von wegen! – Magazin Libelle

Medienkonsum: Kinder kommen immer früher in Kontakt mit der digitalen Welt. Im Libelle-Interview erläutert Medienpädagoge Franz Glaw mögliche Folgen. Kinder kommen immer früher mit digitalen Medien in Kontakt. Im Interview erläutert Medienpädagoge Franz Glaw, warum der Bildschirm die reale Welt nicht ersetzen kann und wie Eltern ihren Kindern einen kritischen, selbstbestimmten und kreativen Umgang mit Smartphone und Co. beibringen.

Schülerfirma soll Praxiserfahrung vermitteln – Mannheimer Morgen

Die Freie Interkulturelle Waldorfschule (FIW) in der Neckarstadt geht in ihr 15. Schuljahr. Mit einem Festakt feierte die Privatschule jetzt, dass sich ihr besonderes Konzept bewährt habe, wie sie betont.

Was ich auf der Waldorfschule gelernt habe – Hannoversche Allgemeine

Seinen Namen tanzen und Bäume umarmen – die Klischees über Waldorfschulen sind zahlreich. ZiSH-Autor Tim Klein erzählt, was er dort wirklich gelernt hat.

Eurythmie: Mehr als „Namen tanzen“ – Elmshorner Nachrichten

„Auf deiner Schule lernt man ja nur, wie man seinen Namen tanzt“ – solche und ähnliche Sprüche hören Waldorfschüler immer und immer wieder. So oft, dass die meisten Jugendlichen mittlerweile ganz genau wissen, wie sie darauf reagieren müssen. „Wenn jemand wirklich interessiert ist, erkläre ich ihm, was wir wirklich machen“, sagt die 18-jährige Johanna. „Wer nur einen blöden Spruch bringen will, den ignoriere ich einfach.“

ZDH und Waldorfschulen starten Kooperation: Mehr Waldorfschüler fürs Handwerk – Deutsche Handwerks-Zeitung

Das Abitur ist zur Leitwährung geworden. Doch bei dieser Ausrichtung bleiben nach Ansicht der Waldorfschulen viele Fähigkeiten der Schüler unberücksichtigt – seien es künstlerische oder handwerkliche. Um den Schülern die Breite der späteren Ausbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen, soll es künftig eine stärkere Zusammenarbeit mit Handwerksfirmen geben.