Intensivwochenenden

Intensivwochenenden finden im Rahmen der berufsbegleitenden Lehrerausbildung etwa zehn bis zwölf Mal innerhalb eines Jahres zu ausgewählten Sonderthemen zur Ergänzung des wöchentlichen Programms statt.

Sie können aber auch von externen Interessenten besucht werden. Bitte melden Sie sich hierfür mindestens eine Woche vorher im Seminarbüro an. Kosten: 50,- €.

Die Kurse sind in der Regel zweitägig (Freitag 19.00 bis 21.30 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr) und werden oft von Gastdozenten veranstaltet zu allgemein-pädagogischen, unterrichtsbezogenen oder künstlerischen Themen wie

  • Temperamente
  • Erlebnispädagogik/Klassenfahrten
  • Allgemeine Klassenlehrer-Methodik
  • Evolution
  • Rechnen in der Mittelstufe
  • Förderunterricht
  • Himmelskunde
  • Projektive Geometrie

Die Veranstaltungen für das erste u zweite Halbjahr 2018-19

      • 24./25.08.2018 "Entwicklung des Kindes" ; Christoph Doll
      • 12./13.10.2018 "Gesprächsführung" ; Birgit Abraham-Schönecker
      • 23./24.11.2018 "Goetheanum-Kapitelle" ; Uwe Schulz
      • 30.11/01.12.18 "Farbenlehre" ; Hubert Schmidleitner
      • 14./15.12.2018 "Medienpädagogik" ; Uwe Buermann
      • 11./12.01.2019 "Anthroposophische Übungen und Meditation – für den Lehrerberuf"; Robin Schmidt
      • 25./26.01.2019 "Schauspiel" ; Claudia Bartholomeyczik (dieses IWE startet in der Regel Freitag schon um 17.00 Uhr)
      • 01./02.03.2019 "Sinneswahrnehmung" ; Iris Didwiszus
      • 22./23.03.2019 "Wissenschaftsmethodik - projektive Geometrie" ; Dr. Walter Hutter

(Bei allen künstlerisch-praktischen Kursen ist die Teilnehmerzahl auf max. 16 begrenzt; hier werden SeminaristInnen vorrangig zugelassen.)